Customer Story

Boeing Defence UK entscheidet sich mit AvexiA für den Fortschritt

Hochentwickelte Christie Rückpro-Technologie für Visualisierung und Entwicklung

Im Zuge des kürzlich erfolgten Standortwechsels des „Boeing Portal“ von Boeing Defence UK – einer Einrichtung für Analyse, Entwicklung, Simulation und Versuchsdurchführung – lautete die Maßgabe, mehrere Labore sowie den Presentation Room und den Executive Conference Room der Einrichtung mit höchstentwickelter Technologie auszustatten.

Nach dem Umzug aus Hampshire ins nahegelegene Fleet wandte sich das Verteidigungsunternehmen an Großbritannien-Berater Graham Salvage von AvexiA – einem Unternehmen, das bereits in den fünf Jahren zuvor diverse Systeme für verschiedene Boeing-Einrichtungen erstellt hatte. Als Antwort auf einen ausführlichen Anforderungskatalog, der ein enormes Paradigm AV-Rückprojektionsdisplay mit Glasbildschirm einschloss, nannte Salvage eine Reihe der aktuellsten Christie Matrix WUXGA-Projektoren und ultrahochauflösenden Christie Entero RPMWU-LED01 –Rückprojektionscubes mit WUXGA Auflösung, LED Leuchtmitteln und DLP® Technologie, um das Beste aus den großen Displaysystemen herauszuholen.

Um die Wirkung zu verstärken wurden drei der Christie Matrix WU5 Visualisierungsprojektoren (native Auflösung 1920 x 1200) ausgewählt und mit 1,16-1,49:1-Zoomobjektiven bestückt. Das Ergebnis ist ein eindrucksvolles Bild mit Edge-Blending in einer Christie Spyder-Umgebung für Vielfach-Fenster-Anwendungen, wobei die Projektionen über drei Paradigm-Spiegelanlagen auf den 7,4 Meter x 1,85 Meter großen Glasscheiben geleitet werden.

An den Presentation Room schließt der ähnlich ausgelegte Executive Conference Room an, in dem AvexiA drei Christie Entero RPMWU-LED01 -Maschinen mit WUXGA Auflösung eingesetzt hat, die mit Edge-Matching auf drei dnp-Cross Prism-Displays mit je 80 Zoll (ca. 2 Meter) projizieren, die an den Kanten zusammentreffen.

Graham Salvage erklärt das Design folgendermaßen: „Mit einem Image Builder-System konnten wir die drei 80-Zoll-Displays nahtlos „zusammensetzen“, wobei die Projektoren sehr präzise ausgerichtet wurden.“

Für ihn war klar, dass sich durch den Einsatz von drei Christie Entero-Modellen mit 1920 x 1200 sowie dem teilweisen Ausblenden des Chips in jedem Projektor ein an den Kanten zusammengefügtes Display mit einer Auflösung von 4800 x 1200 erzeugen ließ, worauf entweder ein Abbild des gesamten Presentation Room in gleicher Auflösung dargestellt oder auch einzelne sowie vielfache Bilder angezeigt werden können.

Dank fünf Christie Spyder Prozessoren in den Ausführungen – 380, 240, zweimal 204 sowie Remote-CPU – lassen sich auf der Scheibe bis zu 12 Bilder in beliebiger Konfiguration (auswählbar über Crestron oder separaten Spyder-Steuerungs-PC) beziehungsweise bis zu neun Bilder anzeigen, falls der Executive Conference Room gleichzeitig in Betrieb ist (wofür drei Spyder-Ausgänge benötigt werden).

„Durch die Entfernung des Spiegels, der üblicherweise in einem Christie-Cube eingesetzt wird, konnten wir maximale Helligkeit erreichen und die Displaygröße deutlich erhöhen“, so Salvage. „Die RPM-Einheiten verfügen über Ultraweitwinkel-Objektive zur Verwendung in den Cubes – Boeing ist begeistert. Die LEDs erzeugen verblüffende Schwarztöne, wodurch das entstehende Bild sehr ausdrucksstark wird und einen bemerkenswerten Kontrast aufweist, ohne dass die Augen strapaziert werden.“

Laut Simon Burney, Operations Manager für Advanced Programmes bei Boeing Defence UK Ltd. sorgt die einzigartige Einrichtung bereits jetzt für großen Eindruck bei Gästen von Weltformat, welche die erweiterten Funktionen des Boeing Portal nutzen.

Eine weitere Anforderung an die Installation war die globale Vernetzung zum Teilen der Inhalte mit anderen Einrichtungen auf der ganzen Welt. Für Simon Burney war das Schlüsselkriterium hierbei Flexibilität – und davon hatte AvexiA reichlich zu bieten.

Durch großzügige Ausstattung mit Plug-In-Verbindungen für Ein- und Mehrkanalquellen konnte AvexiA nicht nur sicherstellen, dass sich alle Räume/Labore in diversen Modi konfigurieren lassen, sondern entwickelte außerdem eine ausgefeilte Netzwerkverteilung, welche mithilfe der Magenta Voyager Fiber Optic Signal Distribution Platform funktioniert. Dies bietet die Möglichkeit, 160 Ein-/Ausgänge im ganzen Gebäude via Multi-Modus-Glasfaserkabel zu schalten; sämtliche AV-Systeme werden von Crestron Pro 2-Prozessoren über Multi-Touch-Screens und Crestron e-Control gesteuert.

„Einer der Hauptgründe für den Einsatz von Glasfaser ist der Vorteil, hochaufgelöste Signale über weitere Entfernungen schicken zu können“, so Graham Salvage.

Derzeit befinden sich insgesamt 59 Quellen im Einsatz – diverse „lokale“ Computer, Laptops oder andere Datenquellen an verschiedenen Punkten der Einrichtung senden über das Multi-Modus-Kabel in die Matrix, die derzeit 48 Ausgänge bedient.

Das Hauptsystem ist über die Matrix mit einer weiteren, interaktiven Visualisierungssuite im Erdgeschoss des Gebäudes verbunden, die sich auch im zentralen Presentation Room anzeigen lässt.

Zusätzlich wurde von AvexiA auch IPVS-HD-Videostreamingausrüstung eingerichtet, die es ermöglicht, sechs Kanäle in Echtzeit über spezielle, internationale Boeing-Netzwerke (mit drei Tx und drei Rx) zu streamen. Dadurch kann das gesamte 4800 x 1200 Pixel-Display in Echtzeit in verschiedenen Teilen der Welt betrachtet werden bzw. die Einrichtung kann ein vergleichbares Display mit mehreren Fenstern in Fleet empfangen. Das IPVS-System kann außerdem Frame-synchrone Echtzeitaufnahme sowie -wiedergabe leisten.

Diese Installation ist die aktuellste, die AvexiA für Boeing Defence UK eingerichtet hat, zuvor waren Installationen in Bristol (mit drei an den Kanten ausgerichteten Christie DS+750 1-Chip-DLP-Projektoren und einer 6 m breiten Projektorleinwand) sowie Milton Keynes vorgenommen worden.

James Belso, Senior Sales Manager für UK & Nordics bei Christie EMEA, fügt hinzu: „Wir schulden Christie-Partnern wie AvexiA, die Projekte in dieser Größenordnung annehmen und maßgeschneiderte, qualitativ hochwertige Lösungen umsetzen, um die Anforderungen der Kunden voll und ganz zu erfüllen, unsere höchste Anerkennung.“

Quick Facts